Vorsorge

Warum ist die Vorsorge so wichtig?

Die Vorsorge ist deshalb so wichtig, weil der schwangeren Frau und ihrer Familie Stress genommen werden kann. Wir Hebammen können uns bei Hausbesuchen mehr Zeit für die einzelnen Fragen, Ängste und Bedürfnisse der Frauen kümmern. Dabei stehen wir Tag und Nacht zur Verfügung, um jede einzelne Geburt so angenehm wie möglich gestalten zu können. Wir fördern in der Vorsorge die Kompetenzen der einzelnen Frauen, damit diese angst- und stressfrei in die Geburt gehen. Zudem entsteht bei Hausbesuchen kein unnötiger Stress durch Geschwisterkinder, die zu einer Arztpraxis mitgenommen werden müssen. Alles geschieht in einer für die Familien gewohnten Umgebung.

Schnellere Terminfindung

Außerdem ist eine schnellere Terminfindung und eine eins zu eins Betreuung durch die Hebamme der Wahl möglich. Die Hebamme, hat in der Vorsorge bei normalem Verlauf, die gleichen Kompetenzen wie der Arzt. Wenn es der Wunsch ist, kann ich als Hebamme die Vorsorgeuntersuchungen laut Mutterpass in der Schwangerschaft ganz in Ruhe bei der schwangeren Frau zu Hause durchführen, aber auch die Vorsorgen im Wechsel mit mir und den Gynäkologen sind möglich. Ich bringe alle Untersuchungsmaterialien mit, wenn nötig auch ein CTG- oder Ultraschall-Gerät.

Die Geburtsvorsorge beinhaltet zum Beispiel folgende Untersuchungen:

  • Feststellen der Schwangerschaft
  • Entbindungstermin errechnen
  • Mutterpass anlegen
  • sämtliche Blutabnahmen
  • Blutdruck messen
  • Urinkontrollen
  • den Bauch abtasten
  • vaginale Untersuchungen
  • Größenbestimmung
  • Regelwidrigkeiten erkennen
  • Weiterleitung zu einem Facharzt
  • die kindlichen Herztöne hören
  • Hilfe und Beratung (z.B. bei Beckenendlage)
  • CTG-Kontrollen
    • ab Entbindungstermin alle zwei Tage
    • auch bei drohender Frühgeburt
    • oder bei Verdacht auf andere Regelwidrigkeiten (z.B. Retardierung in Zusammenarbeit mit der/dem Gynäkologin/en

Hausgeburt

Die Hausgeburt ist eine Geburt, bei der die werdende Mutter ihr Kind zu Hause auf die Welt bringen kann. Diese Art der Entbindung ist für die Schwangere Frau, aber auch den werdenden Vater und die Hebamme oftmals die Angenehmste. Auch in Berlin und der näheren Umgebung werden zahlreiche Hausgeburten durchgeführt. Die gewohnte Umgebung wirkt entspannend auf die Mutter, den Vater und auch das Neugeborene Kind. Hausgeburten sind für eine Hebamme in der Regel die schönsten und emotionalsten Geburten.

Wassergeburt

Die Wassergeburt ist eine Geburt, bei der die werdende Mutter ihr Kind in einer Badewanne oder einem Geburtspool zur Welt bringt. Diese Geburtsart lindert während des Geburtsvoragnges die Schmerzen, so dass die schwangere Frau in der Regel eine entspanntere Geburt erleben kann. Zudem ist diese Art der Geburt auch für das Neugeborene mit weniger Stress verbunden, da es im Mutterleib ähnlichen Bedingungen ausgesetzt ist. Auch in Berlin und Brandenburg gehören Wassergeburten mittlerweile zum Standard.

Geburtshausgeburt

Die Geburtshausgeburt ist eine Geburt, bei der die werdende Mutter ihr Kind in einem Geburtshaus auf die Welt bringen kann. Die Räumlichkeiten eines solchen Geburtshauses sind speziell auf die Bedürfnisse diverser Geburten ausgerichtet und die entsprechenden Hebammen können hier auf persönlicher Ebene die schwangere Frau und Ihre Familie betreuen. Nach einer solchen Geburt kann die Frau wenige Stunden später die Heimreise antreten. Auch etliche Frauen aus dem Umland Berlins entscheiden sich für die Geburt im Geburtshaus-Schöneberg.

Babykino - 3D/4D-Ultraschall - Babyfernsehen

Babykino ist eine 2D/3D/4D-Ultraschall-Untersuchung, bei der ihr gemeinsam mit euren Liebsten live auf einer Leinwand euer Baby, bei seinen Tätigkeiten wie bspw. schlafen, nuckeln usw., beobachten könnt.